TV Fischbek Volleyball-Seniorinnen Ü37 - Deutscher Meister 2019

Deutsche Meisterschaften im Volleyball für Senioren und Seniorinnen am 08. und 09. Juni in Minden.

Der TV Fischbek wurde bei den Deutschen Meisterschaften in Minden
in der Altersklasse Ü37 seit 2004 zum zehnten Mal Deutscher Meister.
Nach 2016, 2017 und 2018 war dies der vierte Meistertitel infolge.

Am Turnier nahmen insgesamt 12 Mannschaften teil.

In der Vorrunde wurden VSG Ettlingen/Rüppurr und TuS Mondorf jeweils mit 2:0 besiegt.

 

In der Zwischenrunde gab es einen 2:0-Sieg gegen FC 47 Leschede.

Im Halb-Finale gewann unser Team gegen SV SW München ebenfalls mit 2:0.

Im Endspiel trafen wir mit TV Planegg-Krailing auf denselben Gegner wie im letzten Jahr.
Auch dieses Finale wurde deutlich mit 2:0 (25:20, 25:18) gewonnen.

Fünf Spiele, fünf Siege, keinen Satz abgegeben.

Zum Team gehörten folgende ehemaligen Bundesspielerinnen des TV Fischbek

Martina Hauschild
Kerstin Köster (geb. Ahlke)
Simone Kollmann
Christina Benecke
Sabine Verwilt-Jungclaus
Katrin Schiweck (geb. Petzold)
Ana Schanze (geb. Popovic)

sowie

Andrea Jany
Britta Schümann
Anja Svensson
Ulrike Schlenstedt
Susi Maier

Trainer: Maik Luner

Horst Lüders (Ehrenvorsitzender des TV Fischbek):
„Ich war überrascht, mit welcher Disziplin und mit welchem Einsatz das Team im Turnier aufgetreten ist. Physisch topp-fit, die sportlichen Voraussetzungen und das Spielverständnis auf hohem Niveau. Ihre Aufschlag- und Annahmequalitäten erreicht so manche Zweitligaspielerin nicht. Ich bin stolz auf das Team. Der Volleyballsport im TV Fischbek lebt.“

Die Seniorinnen der Altersklasse Ü43 schieden leider schon in der Zwischenrunde aus und belegten in der Endabrechnung den achten Platz, nachdem sie im letzten Jahr noch Dritter geworden waren.

IMG 4807

TV Fischbek Volleyball-Seniorinnen Ü37 - Deutscher Meister 2019

 

 

NDR Spendenaktion

head

 

Pressemitteilung

 

Fischbeks Handballer engagieren sich für NDR-Spendenaktion

(Neugraben-Fischbek) Auch in diesem Jahr startet der Norddeutsche Rundfunk (NDR) wieder seinen Spendenmarathon zugunsten der Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Dieses Jahr beteiligt sich auch die Handballabteilung des TV Fischbek (TVF) im Rahmen des letzten Heimspiel des Jahres von den Oberligahandballern.
Vom 2. bis 13. Dezember sammelt der NDR wieder Spenden für den guten Zweck. Dieses Jahr geht es rund um das Thema Krebs für Betroffene und Angehörige. Wenn die Oberligaherren vom TVF am Samstag, den 7. Dezember ihr letztes Heimspiel des Jahres haben, wird die Handballabteilung des Vereins die Aktion so gut wie möglich unterstützen.
Organisiert wird der Spendenabend von Spartenleiter Torsten Wulf und Holger Denecke, der die Öffentlichkeitsarbeit für die ersten Herren macht. „Eigentlich haben wir uns schon Ende letzten Jahres dazu entschlossen, den NDR zu unterstützen“, so Wulf. „Da war die Spendenaktion gerade vorbei“.
Vor ein paar Monaten haben die beiden schon mal langsam angefangen, Spenden von Firmen für eine Tombola zu erhalten. Die richtig intensive Spendensuche läuft seit gut einem Monat. „Wir haben von vielen Firmen eine tolle Unterstützung bekommen“, ist Wulf zufrieden. „Da ist alles dabei: von ein paar einfachen Werbegeschenken über tolle Sachpreise bis hin zu Gutscheinen“. Außerdem haben die beiden ein paar Hauptpreise bekommen, die sie bis zur Gewinnausgabe absolut für sich behalten.
Am 7. Dezember startet vor dem Spiel der ersten Herren gegen die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg bereits um 15:30 Uhr das Spiel der ersten Damen gegen die zweite Mannschaft der HT Norderstedt. Sobald das Spiel vorbei ist (ungefähr zwischen 16:50 und 17:00 Uhr), startet der Verkauf der Lose. Um einen der über 100 Preise gewinnen zu können, müssen die Besucher pro Los 3 Euro bezahlen. „In Anbetracht der Preise, die wir ausgeben können, sind 3 Euro ein guter Wert“, so Wulf.
Um ein großes Chaos bei der Gewinnabholung zu vermeiden, wird die Ausgabe auf drei Zeiten aufgeteilt. Die erste Möglichkeit, die Gewinne abzuholen, ist eine Viertelstunde vor Spielbeginn der ersten Herren von 17:45 Uhr bis 18 Uhr. Die zweite Ausgabezeit wird die zehnminütige Halbzeitpause sein. Wer das große Glück hat, einen der Hauptpreise zu gewinnen, muss sich noch bis nach dem Spiel gedulden.
Zusätzlich können die Besucher des Spiels noch gegen eine freiwillige Spende selbstgebackene Kekse und Kuchen genießen. Hierfür haben sich Leute sowohl aus dem Erwachsenen- und Jugendbereich als auch aus dem Umfeld der Abteilung gefunden.

Weiterlesen ...

Volleyball beim TVF

Volleyball? Läuft!

Am 10. November 2019 hat sich nach der Abteilungs-Neugründung das erste
Jugendteam des TVF für eine Endrunde der Hamburger Meisterschaften qualifiziert.

Das Team Isra Riad, Lynn Potzahr, Sophia Stabel, Slata Bakulin, Aurora Dobratiqi und
 Darja Frank konnte sich in einer spannenden Gruppe in der Qualifikation der U-14-Mädels durchsetzen.

Das ist besonders bemerkenswert, weil außer Sophia alle
Spielerinnen noch U-13-jährige sind.
Für die Endrunde wird daher gelten:
Dabei sein ist toll, mal sehen, was darüber hinaus noch geht.

U 13 1 2019 2020

Weiterlesen ...

Trainingslager der wC-Jugend

Traininslager der wC-Jugend

Am 10.-11.08 stand unser Trainingslager (wC-Jugend) an.

Zu unserem Glück war die Quellmoorhalle gesperrt und wir mussten umdisponieren.
Warum unser Glück? Wir konnten unser Trainingslager mit Übernachtung machen!wink
Daher schon mal ein herzliches Dankeschön an unsere Eltern, die dieses tolle Wochenende spontan mit organisiert haben.

bild0

Wir starteten am Samstag um 10:00 Uhr mit ein wenig Konditionstraining. Nach 6 Wochen Sommerferien merkte man schnell, wie wenig davon noch vorhanden ist. foot-in-mouth
Nach der 1. Pause wurden wir ein wenig geschont, da etwas Besonderes auf dem Plan stand.

Der Trainer vom BSV Buxtehude (Lars) sollte mit seiner C-Jugend und uns eine Trainingseinheit mit anschließendem Trainingsspiel machen.
Natürlich waren wir super aufgeregt, nervös und ängstlich. Als wir die Mädels vom BSV sahen noch viel mehr. sealed
Lars gestaltete das Training aber super gut, viel Wurf- und Passtraining wurden gemacht.
Wir konnten viel von ihm und auch von seinen Mädels lernen, haben auch gesehen, die Mädels sind alle super nett und was man alles jetzt schon drauf haben könnte, wenn man ordentlich trainiert. Hut ab. surprised
Über das Trainingsspiel wollen wir jetzt nicht so viele Worte verlieren, am meisten Spaß hatten wir, als Lars dann zu unserem Glück beide Mannschaften gemischt hat.laughing
Daher ersteinmal einen -lichen Dank an die wC vom BSV Buxtehude, dass ihr so viel Geduld mit uns hattet, ihr seid top und wir wünschen euch für eure Saison alles Gute und viel Erfolg.

Natürlich auch ein Dankeschön an Lars Dammann, für das tolle Training, die Tipps und das du so etwas ermöglicht hast. Ihr seid jederzeit herzlich willkommen.
Danach war das Training beendet, wir ließen den Abend mit leckerem Essen und kurzem Zusammensein ausklingen.

Am Sonntagmorgen hieß es dann ersteinmal Sachen packen und frühstücken, ehe wir uns wieder in der Halle trafen.

Wir starteten mit einem kleinen Technik- und Kraft-Parcours. Manche Abschnitte haben mehr Spaß gemacht als andere, aber das tut ja auch nicht zur Sache.
Nach einer Pause ging es dann auch gleich weiter…..nach einer kurzen Laufeinheit und dem „Plumpssack geht rum“, haben wir noch etwas Abwehrtraining gemacht. Es wurde versucht, uns die 3:3 Abwehr zu erklären….hat es schon Früchte getragen….wir werden es in der Saison sehen, aber es sei schon mal erwähnt….. wir müssen dafür noch ein paar Übungen mehr haben.

Fazit zu unserem Trainingslager:

Wir hatten Spaß….mehr davon wink danke Stina für das Torwarttraining,
noch ein Dankeschön geht an die Mädels von der D-Jugend, die mit uns gelitten
haben. Ohne euch hätte es nicht so viel Spaß gemacht

Bis dahin, eure C-Jugend

bild16

Bilder vom Trainingslager

 

  dosb logoleiste ids 2018 horizontallogo bundes ministerium des innern H100hsb H100BIS 4c 1 H100active cityDosb H100